Hygienekonzept

COVID-19

Zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter*innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus sind wir verpflichtet, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.

Bis auf Widerruf gelten folgende Hygienemaßnahmen und Abläufe für den Hundeschulbetrieb:

  • Zutritt zum Trainingsgelände nur nach Aufforderung der Trainer*innen. Wir öffnen das Tor für Sie, so dass Sie kontaktlos eintreten können.
  • Um Menschenansammlungen zu vermeiden, warten Sie bitte bis Kursbeginn mit mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Teilnehmer*innen am Gehweg vor dem Gelände und halten den Bereich vor dem Eingangstor frei.
  • Am Eingang stellen wir Ihnen Desinfektionsmittel für die Hände zur Verfügung. Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Ein – und Austritt auf den Hundeplatz
  • Auf dem Gelände ist der Mindestabstand von 1,5 m von Person zu Person einzuhalten.
  • Bitte führen Sie einen Mund und Nasenschutz mit sich und tragen Sie diesen beim Betreten und Verlassen des Hundeplatzes, sowie während des Kurses wenn kurzfristig der Abstand von 1,5 m zu Teilnehmer*innen oder Trainer*innen nicht eingehalten werden kann.
  • Bitte streicheln Sie nur Ihren eigenen Hund und verzichten auf jegliche Art von Körperkontakt (z.B. Händeschütteln).

 Personen mit Covid 19-Verdachtssymptomen (Fieber, Geschmacks- und Geruchsverlust, Husten) oder nicht ärztlich abgeklärten Erkältungssymptomen dürfen den Hundeplatz nicht betreten.

Im Infektionsfall:

Sind Sie erkrankt, so erfolgt die entsprechende Meldung an das zuständige Gesundheitsamt durch Sie selbst. Auf Nachfrage werden wir die uns vorliegenden Daten der weiteren Teilnehmenden an das Gesundheitsamt weitergeben.